Über Uns

"Wer rastet der rostet."

Unsere Baustellen im Überblick

Zur Verbesserung der Rahmenbedingungen – Ausstattung von Kitas, Realisierung von Ersatz- oder Neubauten – die sowohl den Kindern als auch den Arbeitnehmern zugutekommen, hat das ILL e.V. in den letzten 10 Jahren rund 54 Millionen Euro investiert. Denn wir glauben: ein attraktiver Arbeitsplatz erhöht die Motivation. 

Kita "Lotsenkinder" // Sommer 2019

In Rostock in der Putbuserstraße werkelt aktuell der Eigenbetrieb KOE für uns. Hier soll durch Umbau und Sanierung eine neue Unterkunft für den Hort „Rudolf-Tarnow“ realisiert werden. Zudem entstehen an diesem Standort 18 Krippen-und 45 Kindergartenplätze. Wie unschwer erkennbar ist, hat die Fassade bereits einen frischen Anstrich erhalten. Und den erhält auch der Name des Hortes. Hier treffen sich nämlich künftig die „Lotsenkinder“.

Hort und Kita "Erich-Weinert" // 2019

Seit Ende Juli 2018  bauen wir etwa auf dem Gelände der Erich-Weinert-Schule in Greifswald ein neues Kita- und Hortgebäude. Bereits Ende September stand der Rohbau des Erdgeschosses und am 27.11.2018 feierten wir hier vor Ort das Richtfest. Im Laufe des nächsten Jahres kann der Neubau bezogen werden. Und dann erhalten Kita und Hort auch einen neuen Namen, den wir zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch geheim halten.

Unser zweites Lehrgebäude der Fachschule in Bentwisch // 2019

Auch der KreativCampus in Bentwisch wächst.

Mit einer Nutzfläche von 736 Quadratmetern entsteht hier binnen rund eineinhalb Jahren ein weiteres zweigeschossiges Lehrgebäude. Dieses soll als Erweiterung unserer Fachschule für Pädagogik und Sozialwesen fungieren. Das neue Gebäude bietet den künftig hier Lernenden acht Klassenräume. Zwei davon im Erdgeschoss lassen sich zu einem großen Saal kombinieren. Zum Schuljahr 2019/2020 soll hier der offizielle Schulbetrieb starten.

Unsere Hochschule in Bentwisch // 2019

Der KreativCampus in Bentwisch wächst noch weiter...

Es existieren bereits konkrete Pläne, hier auch berufsbegleitende Studiengänge in der Elementar- und Sozialpädagogik anzubieten, um der zunehmenden Akademisierung im Erzieherbereich Rechnung zu tragen. Das neue Gebäude, welches sich als Anbau an das ILL-Hauptverwaltungsgebäude anschließt, soll sowohl Strukturerweiterungen im Verwaltungsbereich beherbergen als auch Unterrichtsräume der Hochschule.