Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"De Ostseegörn"

Unser Kindergarten

„Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind, Manche fliegen höher als andere, aber alle fliegen so gut sie können. Vergleiche sie nicht untereinander, denn jedes Kind ist einzigartig, wundervoll und etwas ganz Besonderes!“ (Victor Hugo)

Gruppenübergreifende Arbeit und heterogene Gruppen

Unser pädagogisches Handlungskonzept richtet sich nach dem Bild vom Kind, welches als kompetenter Konstrukteur seiner eigenen Entwicklung agiert. Wir sehen das Kind als eigenständige, neugierige und weltoffene Persönlichkeit, dessen individuelle Erfahrungen, Bedürfnisse und Interessen sowie die unterschiedlichen Fähig- und Fertigkeiten wir unterstützen und begleiten. Deshalb bieten wir Ihren Kindern unterschiedliche Spiel- und Lernmöglichkeiten, die sie in den von ihnen frei gewählten Räumen ausleben dürfen. Ein wichtiger Bestandteil stellt hier die intrinsische (aus eigenem Antrieb) Motivation dar, um den größtmöglichen Lern- und Entwicklungserfolg erzielen können.

Tagesablauf im Kindergarten

Die Kinder des Kindergartens finden sich in einer großen gemischten Gruppe, vor der Frühstückszeit, täglich zusammen. Hier werden sie von einer pädagogischen Fachkraft auf den Tag vorbereitet und dürfen im Theaterraum, nach individuellen Wünschen, in den Tag starten. Ab 7.30 Uhr beginnt unser gleitendes Frühstück. Dieses darf nach Ankunftszeit, und/oder Bedürfnis des einzelnen Kindes, täglich selbst gestaltet werden und endet 8.30 Uhr. Dabei muss kein Kind warten, bis alle fertig sind. Jedes Kind darf, nachdem es sich gestärkt hat, entscheiden, ob es im Theaterraum, oder in den nun geöffneten Bauraum, sein Spiel fortsetzen möchte.

8.30 Uhr gehen alle Kinder in ihre Gruppen und setzen den Tag, gemeinsam mit ihren zuständigen GruppenerzieherInnen, mit einem pädagogischen Morgenkreis fort. Hier wählen sie auch, in welchem Raum sie an dem jeweiligen Tag ihre Zeit verbringen möchten. In allen Funktionsräumen finden interessenbezogene Angebote statt. Wir arbeiten hierbei stets ganzheitlich, um der Bildungskonzeption des Landes Mecklenburg - Vorpommern zu entsprechen.

Spätestens um 10.00 Uhr treffen sich alle Kinder des gesamten Hauses auf dem Außengelände. Tägliches Spiel im Freien ist uns besonders wichtig, um dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden, aber auch die Abwehrkräfte zu stärken.

10.45 Uhr finden sich alle Kinder wieder in ihren zugeteilten Gruppen zusammen, um 11.00 Uhr die gemeinsame Mittagsmahlzeit einzunehmen und anschließend in die Ruhe- und Entspannungsphase überzugehen. Diese findet von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr statt, wobei ein tägliches Ritual, wie Vorlesen oder dialogisches Lesen, diese einleitet.

Nach dem Aufstehen nehmen alle Kinder des Kindergartens ihr Vesper zu sich und beenden den Tag ab 15.00 Uhr auf dem Außengelände. Bei sehr verregneten Tagen finden sie sich im Theater- und Bauraum, je nach Interesse des Kindes, ab ca. 15.30 Uhr zusammen und werden im freien Spiel, von unseren Fachkräften, bis zur Abholung, begleitet und betreut.

Übergang in die Grundschule - Das letzte Kindergartenjahr

Die Kinder des letzten Kindergartenjahres werden, in einem multiprofessionellem Team, auf den Übergang in die Schule mit zusätzlichen pädagogischen Angeboten vorbereitet. In der Mittagszeit kommen sie zu homogenen Gruppen zusammen und gewinnen in unterschiedlichen Themenbereichen neue Erkenntnisse von allen pädagogischen Fachkräften des Kindergartens. So können sie an den unterschiedlichen Kompetenzen der einzelnen ErzieherInnen wachsen. Themenschwerpunkte sind derzeit:

  • Mathematische Grundlagen, wie die Mengenerfassung oder das Vergleichen unterschiedlicher Größen
  • Ausbau des phonologischen Gehörs, in Vorbereitung auf die Schriftsprache
  • Grundlagen der Naturwissenschaft, um die kindliche Neugierde für die Wissenserweiterung zu nutzen
  • Verkehrserziehung, um den Schulweg sicher und selbstständig beschreiten zu können
  • Durchführen des Papilioprogramms, welches Verhaltensprobleme vermindert bzw. verhindert und grundlegende sozial-emotionale Kompetenzen fördert
  • Kennenlernen der Heimatschatzkiste MV
  • Die Kindergartenbox der BzgA "Entdecken, schauen, fühlen!". Sie ist ein Medienpaket zur Prävention und Schutz von grenzüberschreitendem Verhalten
  • Gesunde Ernährung, um das Bewusstsein für die Gesunderhaltung des Körpers zu festigen
  • interkulturelle Bildung, Kinderrechte, Kulturen
  • Yoga und Entspannungsübungen, um Methoden zu entwickeln, die es dem Kind leichter machen sich zu konzentrieren und zur Ruhe zu kommen