Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Am Schulcampus"

ideenreich - lebensfroh - lebendig

In unseren Kindertagesstätten des ILL e. V. arbeiten wir nach dem Konzept der "Kreativitätspädagogik". In unserer Einrichtung ist der konzeptionelle Schwerpunkt "Kunst und Kultur", und wird von den Erziehern, als auch den Kindern, gelebt.

Kreativitätspädagogik bedeutet, ganzheitliche Erziehung, die den Interessen des Kindes folgt und sie auf ihren Wegen des Forschens und Lernens begleitet. Unsere Pädagogik soll die Bedingungen dafür schaffen, das individuelle Potential eines jeden Kindes auszuprägen und in kreative Ideen und Erlebnisse umzuwandeln. Ein wichtiger Bestandteil der Kreativitätspädagogik ist das Modell der "multiplen Intelligenzen" nach Howard Gardner. Es beschreibt, dass jeder Mensch neun verschiedene Intelligenzen besitzt und jede für sich gesondert stark ausgeprägt ist. Wir erkennen die Intelligenzen, die Ihr Kind besonders gut nutzen kann und jene, in denen Ihr Kind Potenziale ausschöpfen kann. 

"Der Weg ist das Ziel"

  • jedes Kind ist von Geburt an neugierig, interessiert, kreativ und kann mit Freude lernen
  • natürliche Neugier wird geweckt und gefördert, wir begleiten die Kinder auf ihren Wegen des Spielens, Forschens und Lernens
  • Bildung von Anfang an!
  • wir interessieren uns dafür, wie Kinder ihre Welt wahrnehmen und sie selbst gestalten
  • wir schaffen die Bedingungen dafür, dass jedes Kind seine Kreativität, Begabungen und Neigungen ausleben kann

Wir arbeiten nach Qualitätsstandards (Ausschnitt)

  • Bildkünstlerisches Gestalten   
  • Bauen und Konstruieren
  • Fantasie- und Rollenspiel 
  • Natur-, Umgebungs- und Sachwissen
  • Bewegung
  • Sprache und Kommunikation
  • Mahlzeiten und Ernährung
  • Gesundheit und Körperpflege
  • Zusammenarbeit mit Familien
  • Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule

Unsere Qualitätsstandards liegen zur Einsicht in der Einrichtung aus.


Spielen als grundlegende Lernerfahrung

Das Spielen der Kinder wird sehr häufig unterschätzt. Doch gerade in der Freispielzeit können die Kinder grundlegende Erfahrungen sammeln und Fähig- und Fertigkeiten erlernen und erweitern. Im Rollenspiel beispielsweise werden die sozialen Fähigkeiten, Fantasie und Ausdruckskraft gestärkt. Beim Bauen mit Bausteinen wiederum erkennen Kinder mathematische Zusammenhänge, physikalische Grundregeln und fördern ihre Feinmotorik.

- Spiel ist immer auch Lernen.

Und das Wichtigste: Die Kinder suchen sich aus, was sie spielen möchten. Sie legen also selber fest, in welchem Tempo und was sie lernen.