Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Am Friedrich Franz Bahnhof"

Warum arbeiten wir mit einem Therapiehund?

Die tiergestützte Therapie bietet eine breite Palette von Möglichkeiten.

Insbesondere das präventive, pädagogische und therapeutische Potenzial von Haus- und Heimtieren für Kinder ist wissenschaftlich bewiesen, denn besonders auf Kinder üben Tiere einen großen Reiz aus. Die Kinder können sehr gut beobachten und gehen vorbehaltloser auf ein Tier zu. Hunde werden von ihnen als Eisbrecher, Seelentröster oder Motivator angenommen. Die Art und Weise, wie Kinder sich richtig gegenüber Hunden verhalten, ist ein positiver Nebeneffekt.

Die Wirkungsbereiche der tiergestützten Therapie sind äußerst vielfältig:

  • Förderung der sozialen Kompetenzen
  • Weiterentwicklung der Grob-und Feinmotorik
  • Erlernen von Verantwortung
  • Förderung der Konzentration
  • Bewegungs- und Gleichgewichtssinn werden angesprochen
  • Förderung der taktilen, akustischen und visuellen Wahrnehmung
  • Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstbewusstseins durch bewusst gestaltete, gemeinsame Erlebnisse

"Ein Hund ist in der Lage in Welten vorzudringen,
in denen der Mensch nicht mal mehr die Erlaubnis bekommt,
auch nur leise anzuklopfen."