Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Kleine Weltentdecker"

 

Seit 2012 sind wir ein zertifiziertes "Haus der kleinen Forscher".

ideenreich - lebensfroh - lebendig

Das Konzept der Kreativitätspädagogik und das Arbeiten in Anlehnung an den situationsorientierten Ansatz ist die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit.
Wir folgen den Interessen des Kindes, um von frühester Kindheit an das individuelle Potenzial eines jeden Kindes auszuprägen und in kreative Ideen umzuwandeln. Uns interessiert, wie die Kinder ihre Welt wahrnehmen, wie sie ihre Erlebnisse sinnlich - ästhetisch verarbeiten und in schöpferische Ideen und Ergebnisse umsetzen.

Dabei hat das Spiel der Kinder in unserer Kindertagesstätte einen besonders hohen Stellenwert. Denn Spielen ist Lernen und die Entwicklung der Spielfähigkeit ist entscheidend für die spätere Lernfähigkeit.
Diese Entwicklungsfortschritte dokumentieren wir in unseren „Bildungs- und Lerngeschichten“ (neuseeländisches Beobachtungsverfahren „Learning Stories“ entwickelt von Margaret Carr) und halten sie so schriftlich für die Zukunft des Kindes fest.


Schwerpunkt "Sprache & Integration"

Ein wichtiger pädagogischer Schwerpunkt, ist die Integration.
Wichtig ist uns außerdem, eine enge Zusammenarbeit von Heilerziehern, Therapeuten (Logopäden, Ergotherapeuten sowie Physiotherapeuten) und Eltern, um eine effektive Förderung der integrativen Kinder zu erreichen.

Unseren integrativen Kindern schaffen wir vielfältige Kontaktmöglichkeiten und Lernchancen, u.a. im Spiel, bei Freizeitaktivitäten, bei der Erfüllung von Aufgaben, bei Festen und Feiern und bei gemeinsamen Projekten. Eine tägliche Förderung erfolgt durch unsere Heilerzieher. 

„Alltagsintegrierte Sprachförderung“

„Jeder Tag ist Sprachlerntag!“ ist unser Motto. Wir gestalten individuelle und alltagsintegrierte  Sprachförderung durch gruppeninterne Angebote und gezielten Kursen zum erweiterten Sprachgebrauch im gesamten Tagesablauf. Die sprachpädagogische Arbeit mit den Kindern ist im Alltag fest integriert. Die Erzieher arbeiten mit den im laufe des Projekts angeschafften und immer wieder aktualisierten Sprachfördermaterialien. Zudem haben wir den Sprachförderwagen, auf dem sich viele Materialien (Bücher, Sprachspiele, CDs und vieles mehr) befinden.

Die Gruppenräume werden jedes Jahr neu überdacht, sodass sie noch mehr zum Sprechen anregen. Es gibt z.B. in jedem Gruppenraum Lese- und Ruhezonen in denen sich die Kinder zurückziehen können. Des Weiteren wurden thematische Ecken für Rollen und Theaterspiele (Bühne, Küchenecke und Puppentheater) eingerichtet, wodurch die Kinder die Möglichkeit haben sich frei zu entfalten und auch in andere Rollen zu schlüpfen.

Fingerspiele, Lieder, Reime, Geschichten, Gedichte, Märchen und Bewegungsspiele sind fest im Tagesablauf integriert und kommen nicht zu kurz. In diversen Kursen (z.B. Plattdeutsch, Englisch) haben die Kinder weiterhin die Möglichkeit sich auszuprobieren. Ganz dem Motto „Stärken stärken und Schwächen schwächen“.


Unser Kinderrat

In unserer Einrichtung gibt es einen Kinderrat. Der Kinderrat greift Ideen, Vorschläge und Meinungen aus den Gruppen auf, bespricht diese und berät über mögliche Lösungen und Veränderungen.

Unser aktueller Kinderrat:

  • Gr. 1 "Sternengucker" - Boas & Ansgar
  • Gr. 2 "Wirbelwind" - Noah
  • Gr. 3 "Regenbogen"- Pepe & Aimeè
  • Gr. 4 "Nordlichter" - Charlotte & Bruno