Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Regenbogen"

Die 3 Spatzen- Vom Ei zum Vogel

Diese Projekt von Frau Krüger ist ein gutes Beispiel, wofür unsere Projektarbeit steht- die Kinder entscheiden die Richtung!

Begonnen haben die Kinder mit dem Thema "die 3 Spatzen"; diese wurden gemalt, gezeichnet, gebastelt und immer wieder vorgelesen.

Die Neugier der Gruppe ist jedoch so groß, dass Frau Krüger entschied, dieser Neugier die Richtung zu überlassen. So wurde fließend in das Projekt vom Ei zum Vogel übergegangen und angeknüpft.

-Wo kommt also der Spatz her?

-Wie wird er geboren?

-Ist im Ei, was wir essen auch ein Vogel drin?

All diese und weitere Fragen wurden und werden noch beantwortet. Es gab bereits Experimente, Eier und kaputte Eierschalen konnten bestaunt, der Inhalt untersucht, Vögel gebastelt und Futterstationen für die Vögel im Winter hergestellt werden.

 

 

NEIN, mit Fremden geh ich nicht mit!

Frau Lorecks Gruppe beschäftigte sich jüngst mit einem wichtigem und ganz aktuellen Thema.

Nein, mit Fremden geh ich nicht mit!- Zu diesem Projektthema lernten die Kinder zwei wunderschöne Kinderbücher kennen.

"Ich kenn dich nicht, ich geh nicht mit!" von Susa Apenrade und Jutta Knipping

" Nein, mit Fremden geh ich nicht!" von Veronica Ferres

im Rahmen des Projektes bekamen die Kinder auch Besuch von der Polizei. Herr Joseoph, ein Polizist in Uniform, erklärte den Kindern etwas über die ASrbeit bei der Polizei. Die Kinder hörten aufmerksam zu und lernten, woran man einen echten Polizisten erkennt.

Gemeinsam wurde über richtiges Verhalten beim Ansprechen von Fremden gesprochen. Dabei gefiehlen den Kindern besonders gut die Rollenspiele mit dem Polizisten.

Es ist gar nicht so einfach, Stärke zu zeigen. Man muss lernen, auf sich aufzupassen!

Zum Abschluss durften alle Kinder sogar ins Polizeiauto einsteigen und eine kleine Fahrt mit Blaulicht erleben.

Neues Projekt der Gruppe von Herrn Spindler

Herr Spindler hat sich das Projekt vorgenommen „Vom Werden und Wachsen“ von John Rabou. Bei dem Projekt zeigt Herr Spindler der Gruppe, dass aus was kleinem etwas ganz großes entstehen kann. In dem Bilderbuch mit begleitetem Text, wird eine Raupe zu einem wunderschönem Schmetterling. Das daraus entstehende praktische Angebot erläutert Herr Spindler an einem Beispiel durch Blumensamen die nach einiger Zeit zu wunderschönen Blumen wachsen. Die Gruppe hatte dabei viel Spaß und konnte Beobachten wie aus etwas kleinerem etwas Größeres wird.

Wandertag nach Lütow

Die Gruppe von Frau Jendrejewski machte einen Ausflug

Mit der UBB fuhren wir vormittags zur Halbinsel Gnitz und sind gemeinsam in das Naturschutzgebiet gewandert. Nachdem wir unser Gepäck an der Badestele ablegten uns uns kurz gestärkt hatten, unternahmen wir eine Exkursion zum Froschteich. Leider war kein Quarken zu hören, aber wir konnten einige Frösche entdecken, wie sie sich sonnten. Mit Spielen, Picknicken und Angeln verging die Zeit wie im Flug und wir gingen zur Bushaltestele zurück. Ein wunderschöner Tag ging zu Ende.