Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Anne Frank"

Papilio-Program

Wir wollen unsere Kinder in die Lage versetzen, sich selbstbewusst sozialen Auseinandersetzungen zu stellen, Konflikte kreativ und gewaltfrei zu lösen und sich durch eine solide Ausstattung an sozialen Werten und Umgangsformen sicher in der Gesellschaft bewegen zu können. Hierbei unterstützt uns das Papilio- Programm- ein Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm für Kindergartenkinder. Es wurde vom beta- Institut entwickelt. Eine wissenschaftliche Begleitung ist von den Universitäten Augsburg und Bremen und der Freien Universität Berlin erfolgt.

Den Kindern helfen dabei die drei kindorientierten Maßnahmen. Beim "Spielzeug- macht- Ferien- Tag" ist kein konventionelles Spielzueg für die Kinder zugänglich. Wir zeigen den Kindern Alternativen zum herkömmlichen Spiel, regen zum Nachdenken und Finden eigener Lösungen an. Bei "Paula und die Kistenkolbolde" lernen die Kinder die vier Grundgefühle- Trauer, Angst, Wut und Freude kennen. Gleichzeitig lernen sie über ihre eigenen Gefühle zu reden und die der Anderen zu erkennen und zu akzeptieren. Im letzten Kindergartenjahr werden die Kinder mit dem "Meins- Deinsdeins- Unser- Spiel" bekanntgemacht. Hier geht es um das Einhalten von selbst aufgestellten Regeln. Die Kinder achten darauf, dass sie selbst und auch die Kinder ihrer Gruppe die Regeln einhalten.

Alle Erzieherinnen im Kindergartenbereich haben dafür eine Zusatzausbildung absolviert und setzen die Inhalte im Alltag um. Diese Arbeit wurde honoriert. Wir erhielten am 21.06.2012 das Zertifkat und sind nun Papilio- Kindergarten.