Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Kunstvilla"

Das Arbeiten nach der Kreativitätspädagogik und die Anlehnung an den situationsorientierten Ansatz bilden die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit.

Wir sehen Erziehung nicht als vorplanbares Szenario, sondern sind offen für Veränderungen und Bewegung. Der Dialog mit den Kindern lässt uns den Interessen der Kinder folgen und somit kompetente und liebevolle Begleiter in ihrer ganzheitlichen Entwicklung sein. Wahrnehmen, Entdecken und Forschen im Spiel ermöglichen den Kindern die aktive Auseindersetzung mit der Welt und die Gestaltung ihrer Wirklichkeit.

Jedes Kind kommt mit einer angeborenen Neugier, mit Forscherdrang und Entdeckergeist zu uns. Wir wollen ihm die Sichherheit und die Anregungen geben, diesem natürlichen Wunsch nach Lernen nachgehen zu können. Die unterschiedlichen Lernwege, Interessen und Stärken werden von den ErzieherInnen beachtet und fließen in die Planung von Angeboten und Projekten mit ein.

Kreativ zu sein heißt auch, sich gut in der Welt und im Alltag zu orientieren, originelle Lösungen für Probleme zu finden, erfinderisch zu sein. In jedem Kind steckt kreatives Potential, das es auszuprägen gilt und durch optimale Bedingungen in schöpferische Ideen und Ergebnisse umgewandelt wird.

"Kunst und Ästhetik" bilden in unserem Haus den Konzeptschwerpunkt. 

Die natürliche Wissbegierde eines Kindes, Offenheit und die Neugier auf Phänomene der Umwelt regen Kinder zu kreativen Prozessen an. Dabei entsteht Kunst entweder als Ergebnis des Vorgangs oder sie ist der Prozess selbst. Unsere verschiedenen Funktionsräume und Angebote ermöglichen den Kindern vielfältige Inspirationen für bildende und darstellende Künste.
Das alles immer aus dem Blickwinkel von Pablo Picasso betrachtet:

Als Kind ist jeder ein Künstler.
Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.