Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Kindertagesstätte
"Gipfelstürmer"

Pädagogische Inhalte/Konzeption

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es familienergänzend die Kinder zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen, allseitig entwickelten Persönlichkeit zu bilden, zu betreuen und zu erziehen.

Unser Ansatz ist dabei die Kreativitätspädagogik.
Sie soll die Bedingung dafür schaffen, das individuelle Potenzial eines jeden Kindes herauszuprägen und in kreative Ideen und Erlebnisse umzuwandeln.
Dabei folgen wir den Interessen der Kinder und begleiten sie auf ihren Wegen des Forschens, Experimentierens und Lernens.
Ausgangspunkt hierfür sind für uns die 9 multiplen Intelligenzen von Howard Gardener:

  • sprachliche Intelligenz;
  • logisch- mathematische Intelligenz;
  • musikalische Intelligenz;
  • räumliche Intelligenz;
  • körperlich-kinästhetische Intelligenz;
  • naturalistische Intelligenz;
  • intraspersonale Intelligenz;
  • interpersonelle Intelligenz;
  • extenzielle Intelligenz

Aufgabe für uns als Erzieher ist es, durch stetige Beobachtung zu erkennen, welche Stärken- Kompetenzen- Intelligenzen die Kinder haben, diese zu mobilisieren, zu nutzen und weiter zu entwickeln.

Die pädagogischen Fachkräfte unterstützen, unter Berücksichtigung des Alters und des Entwicklungsstandes, die Kinder bei verschiedenen Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben in der Gemeinschaft betreffen. Auch die Familien der Kinder werden aktiv zur Mitarbeit und Gestaltung eingeladen.

Um frühzeitig die Ausgrenzung von Minderheiten vorzubeugen, leben und lernen behinderte und nicht behinderte Kinder und Kinder unterschiedlicher Herkunft gemeinsam in unserer Kita.

Integratives Arbeiten heißt:

  • entwicklungsverzögerte und behinderte Kinder leben, lernen und lachen gemeinsam mit Regelnkindern in kleineren Gruppen (max. 15 Kinder)
  • die Gruppe wird von einer Erzieherin und einer Heilerzieherin betreut
  • nach Bedarf erhalten die Kinder eine therapeutische Betreuung durch eine Logopädin,
  • Physiotherapeutin und Ergotherapeutin in unserer Einrichtung

Diese Fachkräfte arbeiten eng mit den Heilerzieherinnen und Erzieherinnen zusammen.
Unser Ziel ist es, bei den Kindern kognitive, körperliche und motorische Fähigkeiten sowie Fähigkeiten im alltagspraktischen Bereich herauszubilden und sie in der Entwicklung ihrer Kompetenzen zu fördern und zu stärken, um sie somit fit für ihren nächsten Lebensabschnitt, der Schule, zu machen.

Dies geschieht in den Bildungs- und Erziehungsbereichen:

  • Bewegungserziehung
  • Kommunikation, Sprechen und Sprache
  • Elementares mathematisches Denken
  • kulturelle und soziale Grunderfahrung
  • Welterkundung und naturwissenschaftliche Grunderfahrung
  • Musik, Ästhetik, künstlerisches Gestallten

     

In unserer Kita leben, spielen und lernen behinderte und nicht behinderte Kinder miteinander.
Mit der Integration leben und erleben die Kinder die Achtung vor dem Anderssein.

Nicht behindert zu sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jederzeit wieder genommen werden kann.