Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Hort in der
"Theodor-Bauermeister-Schule"

Theodor Bauermeister

Der erste Direktor

Geboren wurde Theodor Bauermeister am 28.07.1834. Sein Vater, Pastor der Gemeinde in Hammenstedt, östlich von Northelm in Hannover, unterrichtete ihn selbst bis Theodor dann sein 7-jähriges Studium in Theologie auf einem Gymnasium in Göttingen aufnahm. Er machte dort auch seinen Abschluss und trat in Röbel sein Lehramt an. Er unterrichtete wissenschaftliche Bereiche, aber mit Vorliebe Deutsch und Französisch. Dann folgten 2 Jahre an einem Gymnasium in Wismar, bis ihn dann der gute Ruf der "Großen Stadtschule" erreichte und ihn nach Rostock lockte.

Der Tag, an dem er sich dann mir dem Bürgermeister der Stadt Ribnitz, Reinhold Nizze traf, sollte historischen Wert für Ribnitz erlangen. Zum damaligen Zeitpunkt, war es für Ribnitz schier unmöglich geworden unter den gegebenen Möglichkeiten, alle schulpflichtigen Kinder an dieser einen Schule zu unterrichten.

Zusammen schafften es Bauermeister und Nizze, hervorragende Ideen zum Umbau der Schule zu verwirklichen und unter äußerst hohem Engagement und Aufwand, ließen sie ein neues Gymnasium von 1872 bis 1874 errichten. Im Eingangsportal dieser neuen, großartigen Schule ließ Bauermeister in großen Lettern die Inschrift:

"SALUS SCHOLAE SALUS CIVITATIS!"

setzen, was übersetzt heißt: "Das Wohl der Schule gereicht der Bürgerschaft zum Heil!" Ein schönes Modell dieser ersten Bauausführung kann man heute im Ribnitzer Museum finden.

Theodor Bauermeister wurde so zum ersten Direktor dieses neuen Gymnasiums in Ribnitz, die schnell ein hohes Ansehen bei anderen Gelehrten und Schülern gewann, natürlich auch durch die hohe Persönlichkeit seiner selbst. Des Weiteren wurde Bauermeister als Leiter der "Höheren Töchterschule" und als Lehrer der Navigationsvorbereitungsschule, tätig.

Das Amt des Direktors und des Lehrers vertrat Bauermeister 33 Jahre, bis er dann am 11.12.1904 im Altern von 70 Jahren verstarb.

Nach kleineren Veränderungen in der Pädagogik und am Bauwerk des nun Realgymnasiums, fand 1921, zum 50-jährigen Jubiläum, die Namensänderung statt - der damalige Schulplatz wurde zum "Bauermeisterplatz" und die daran gelegene "Neue Straße" wurde zur "Nizzestraße" umbenannt.

Theodor Bauermeister wurde als hervorragender Lehrer und erster Direktor des neuen Gymnasiums in Ribnitz bekannt, aber auch als engagierter und beeindruckender Mensch.