Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Hort
"Nordlichter"

Unsere Partner

Eltern

Die wichtigsten Partner sind die Eltern bzw. Personensorgeberechtigten. Sie helfen dem pädagogischen Fachpersonal, Erziehungs- und Bildungsprozesse im Hort bedürfnisorientiert umzusetzen. Die Verantwortung für das kindliche Wohlergehen, für die Förderung der Kinder liegt sowohl bei Eltern als auch bei Erziehern - es ist eine gemeinsame Aufgabe, die nur in einer von Vertrauen geprägten Atmosphäre umzusetzen ist.

Unser Anliegen ist es, Eltern und Familien so intensiv wie möglich in die pädagogische Arbeit unseres Hortes einzubeziehen und sie so an wesentlichen Entwicklungsprozessen ihres Kindes teilhaben zu lassen. Elternarbeit soll am Hort nicht problemorientiert erfolgen, sondern auf der Grundlage von gemeinsamen positiven Erfahrungen das Fundament für eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Beziehung bilden. Möglichkeiten der Zusammenarbeit sind zum Beispiel Hospitationen, Elternabende, Briefe, Aushänge und Dokumentationen oder gemeinsame Unternehmungen.


Erich-Weinert-Grundschule

Grundschule und Hort arbeiten inhaltlich und organisatorisch zusammen und haben dies auch in einem Kooperationsvertrag geregelt. Da sich der Hort unmittelbar auf dem Schulgebäude befindet, ist es möglich, sich regelmäßig über bestimmte Ziele, Projekte und Aufgaben abzustimmen und bei Problemen schnell zu einer Lösung zu kommen.

->  https://www.weinert-gs.de


Schulsozialarbeit

In der Schule wird den Schülern in erster Linie Wissen vermittelt – in Fächern wie Deutsch, Mathematik oder Fremdsprachen. Ebenso sollten sie jedoch lernen, wie man Konflikte löst, Streit gewaltfrei beendet und respektvoll miteinander umgeht. Denn moderne Bildung darf sich nicht auf die Vermittlung von Fakten und fachlichen Fähigkeiten beschränken, sie muss auch die Sozial- und Lernkompetenzen der Schüler stärken.

Schulsozialarbeiter füllen diese Lücke – und unterstützen damit auch die Lehrer und uns, das pädagogische Fachpersonal. Mit einer sozialpädagogischen Ausbildung und entsprechenden Methodenkenntnissen ausgestattet, haben sie eine andere Herangehensweise an die Themen, Gefühle und Bedürfnisse der Schüler und können sich Zeit dafür nehmen. In enger Kooperation mit Lehrer, pädagogischem Fachpersonal und Schulsozialarbeiter bilden wir ein kompetentes Pädagogenteam und sind zuverlässige Ansprechpartner.


Weitere Kooperationspartner

  • Jugendhaus „Labyrinth“
  • Kindertageseinrichtungen und andere Horte der Umgebung
  • Frühförderstelle
  • städtische Bibliothek
  • städtische Museen
  • Quartiersbüro Schönwalde II / Caritas
  • Budopädagoge Sebastian Grams  -> https://www.budoprojekte.de/