Logo Institut Lernen und Leben e.V.

Hort
"Grundschule"

Hausaufgabenbetreuung

Wir bieten montags bis donnerstags in einem Klassenraum in der Zeit von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr  für die Klassenstufen 3 & 4 das Hausaufgabenzimmer an. Hier steht den Kindern ein Horterzieher als Aufsichtsperson und Ansprechpartner zur Verfügung. Dies ist ein Angebot. Die Eltern stimmen mit ihren Kindern ab, ob sie dieses Angebot nutzen möchten oder angebotene AGs besuchen.

Für die Erledigung der Hausaufgaben ist der Schüler/die Schülerin zuständig. Zur Übersicht tragen sich die HA-Teilnehmer täglich in unser HA-Buch ein. Die Hausaufgabenzeit der Klassenstufen 1 & 2 wird durch das Grundschulpersonal abgesichert. Mit Fertigstellung der Hausaufgaben geht jedes Kind ohne Zeitdruck gleitend in den Hort und kann die offenen Angebote frei auswählen.

Haupttätigkeit im Hort ist das Spiel. Dem Aufenthalt im Freien messen wir einen großen Stellenwert bei, um die Regeneration nach einem langen Schulvormittag zu unterstützen.


Absprachen mit der Schulleitung

Die Erzieher sorgen für eine angenehme und ruhige Atmosphäre, in der sich die Kinder leise auch gegenseitig Hinweise und Unterstützung bei den Aufgaben geben dürfen. Die Hausaufgabenzeit ist keine Nachhilfestunde. Die Vollständigkeit obliegt der Kontrolle durch die Eltern. Die Korrektur obliegt den Lehrern.


Sinn und Zweck der Hausaufgaben

Sinn und Zweck der Hausaufgaben ist es, die im Unterricht behandelten Themen zu vertiefen und zu festigen. Unsinn der Hausaufgaben ist es, zusätzliche Unterrichtsstunden einzuführen, indem die Hausaufgaben auf Richtigkeit überprüft werden. Hausaufgaben sind Aufgabe des Schülers. Es geht nicht um "richtig" sondern um "vollständig“.

  • Nach Abstimmung mit dem Lehrpersonal bedeutet das: Kontrolle auf Richtigkeit ist die Aufgabe der Lehrkräfte.
  • Kontrolle auf Vollständigkeit ist Aufgabe der Eltern.

Die Eltern übernehmen und behalten so auch ein Gefühl für die Leistungen ihrer Kinder. Wenn Eltern die Kinder so lange arbeiten lassen, bis alles richtig ist, sieht eine Lehrkraft nicht, wo die Kinder noch Schwachstellen haben! Abgesehen davon ist die Atmosphäre dann häufig so gespannt, dass vernünftiges Arbeiten nicht mehr möglich ist. Sie darüber zu informieren, ist uns im Sinne einer guten Zusammenarbeit wichtig.

Ihr Hortteam in Absprache mit der Schulleitung