Willkommen in der
Bildungsakademie.

Klicken Sie auf das Bild für weitere Impressionen!

Once upon a time...
Von Fachschule für Pädagogik und Sozialwesen

Für unsere beiden abschließenden Erzieherklassen der Fachschule für Pädagogik und Sozialwesen gestaltete sich der Unterricht in den vergangenen zwei Monaten zunehmend turbulent. Denn in dieser Zeit schrieben sie verschiedene Skripte für englische Theaterstücke, die sie am 11. und am 14. November auf einer Bühne einem dankbaren Publikum präsentierten. Alles, ob Kostüme, Geräuscheffekte, Requisiten oder Bühnenbilder, entstand in Eigenregie. 

Die Skripte für die verschiedenen Theaterstücke wurden bereits vor den Herbstferien abgegeben. Die Proben sowie die konkrete Ausarbeitung der verschiedenen Märchenstücke erfolgte im Rahmen des Englisch-, Musik- und Kunst-Unterrichts.

Belohnt wurden unsere angehenden Erzieher nicht nur mit guten Noten für ihre schauspielerischen und kreativen Leistungen. Ihre Erstaufführung vor Publikum in der St. Georg-Grundschule sowie in der Kinder- und Jugendkunstakademie in Kassebohm wurde auch mit tosendem Beifall honoriert. Im Rahmen dieses unterrichtsübergreifenden Projektes konnten sie viele ihrer Kompetenzen erweitern, etwa strukturiertes Denken, Arbeiten im Team, Konzentration und Hingabe.

Aufgeführt wurden:

  • „Hansel&Gretel“
  • „Rumpelstilskin“
  • „Mother Hulda“ (Frau Holle) 
  • „#Snow White“ (7.&8. Klasse)
  •  „Zilli, Billi & Willi und Goldilocks and the Three Bears (Goldlöckchen und die 3 Bären)

 

Die Inszenierungen selbst hätten nicht unterschiedlicher sein können:

  • Frau Holle war sehr niedlich und kindgerecht.
  • Die Prinzessin in Rumpelstilzchen spielte Mann und Rumpelstilzchen selbst, wurde von einer weiblichen Darstellerin präsentiert.
  • Die Hexe bei Hänsel und Gretel zog die Kinder absolut in ihren Bann.
  • Das Script von Schneewittchen war exzellent auf unsere Zeit umgeschrieben.
  • Goldlöcken war sehr niedlich mit süßen Tanzeinlagen.
  • Zilli, Billi und Willi war lustig und erinnterte an ein Mitmachtheater, indem die Kinder zum Mittanzen aufgefordert wurden. 

Die Schüler investierten wahnsinnig viel Arbeit in dieses Projekt und das war auf wunderbare Art und Weise in jeder Minute der Aufführungen zu sehen. 


Ein großes Dankeschön also an alle für ihr Engagement, ihre Kreativität und ihre Begeisterung.

 

 

Bildungsakademie