Duale Ausbildung beim ILL erfolgreich abgeschlossen, Arbeitsvertrag in der Tasche

Aus dualen Auszubildenden werden Kollegen. Beate Arndt (li.o.), Bereichsleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung, Helga Kiesewalter, Stellvertreterin des 1. Geschäftsführers und der 1. Geschäftsführer Sergio Achilles heißen die neuen Kollegen beim ILL herzlich willkommen – Chris Fester (u.li.), Maria Roggelin und Michelle Ziegler

Duale Ausbildung beim ILL erfolgreich abgeschlossen, Arbeitsvertrag in der Tasche
Von Presse
Vor drei Jahren rief Mecklenburg-Vorpommern die dreijährige duale Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher für 0-10-Jährige ins Leben, um dem herrschenden Fachkräftemangel im Land zu begegnen. Michelle Ziegler, Maria Roggelin und Chris Fester entschieden sich für diese neue Ausbildung und schlossen 2017 ihren Ausbildungsvertrag mit dem Institut Lernen und Leben e.V. Nun, drei Jahre später, halten sie nicht nur ihr Abschlusszeugnis in den Händen, sondern auch gleichzeitig ihren Arbeitsvertrag, denn das ILL übernimmt alle drei.

Bentwisch, 08.07.2020. Am 8. Juli lud die Geschäftsleitung des Instituts Lernen und Leben e.V. die drei Auszubildenden in die Hauptverwaltung, um sie in kleinem feierlichen Kreis zur erfolgreich bestandenen Ausbildung zu beglückwünschen und sie gleichzeitig als Erzieher-Kollegen an Bord des landesweit größten Kita-Trägers zu begrüßen. Bereichsleiterin Beate Arndt freut sich über den „Familienzuwachs“: „Vom ersten Tag ihrer Ausbildung an waren sie in die Erzieherteams integriert und überzeugten dort durch Engagement, Fleiß und Wissensdurst. Sie haben in den drei Jahren Ausbildung unser pädagogisches Konzept der Kreativitätspädagogik vorbildlich verinnerlicht. Daher war es nur eine logische Konsequenz, nun den Ausbildungsvertrag durch einen Arbeitsvertrag zu ersetzen.“  

Und auch für die frischgebackenen Erzieher lohnt sich die Übernahme beim ILL, berichtet Michelle Ziegler: „Es ist toll, dass wir bei unseren liebgewonnenen Kollegen und den uns bekannten Einrichtungen bleiben dürfen. Aber toll ist auch, dass die Laufzeit unserer dreijährigen Ausbildung bereits als Beschäftigungszeit beim ILL gilt, so besagt es der hauseigene Tarifvertrag, der dem des TVöD entspricht“. Damit beziehen sie bereits ein höheres Einstiegsgehalt als der Großteil ihrer Ausbildungskollegen. 

Derzeit beschäftigt das Institut Lernen und Leben e.V. sieben weitere duale Auszubildende, vier davon in Rostock, einen im Landkreis Vorpommern-Rügen und zwei im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Ein weiterer Schüler startet seinen Weg beim ILL im neuen Schuljahr.
 

Pressemitteilung