Liebe Eltern, wenn Ihr Kind in die Schule kommt ...

Im Kindergarten hat es dafür schon viele nützliche Dinge gelernt, u.a. zum Beispiel, dass man beim Spiel auch einmal verlieren kann, ohne dann zu weinen.
Oder es hilft freiwillig anderen Kindern.
Bestimmt kann es sich auch über einen bestimmten Zeitraum auf eine Sache konzentrieren und führt Angefangenes zu Ende.

  • Unbedingt sollte Ihr Kind auch seinen Namen, Alter und Adresse nennen können und nicht mehr so häufig trotzen wie früher.
  • Beim Spazierengehen wird es gern einmal zählen oder kleine Reime wiedergeben.
  • Loben Sie es dafür, wenn es für kleine häusliche Dienste die Verantwortung übernimmt, bzw. geben Sie ihm Gelegenheit, mitzuhelfen und sich nützlich zu machen.
  • In der Schule ist es wichtig, dass Ihr Kind verschiedene Tätigkeiten miteinander koordinieren kann. Beim Ausschneiden von Figuren mit der Schere kann es dies gut üben.
  • Gehen Sie schon jetzt wiederholt den künftigen Schulweg mit Ihrem Kind ab. Machen Sie es auf eventuelle Gefahren aufmerksam und auch darauf, dass der längere Weg durchaus der sicherere sein kann.
  • Vergewissern Sie sich, ob Ihr Kind Gebote und Verbote beachtet und sich an Absprachen mit Ihnen hält.

Sicher freut sich Ihr Kind schon lange auf die Schule.
Machen Sie den ersten Schultag Ihres Kindes zu einem großen Tag für Ihr Kind und zu einem kleinen Familienfest.
Und vor allem - machen Sie Ihrem Kind Mut, wenn es mal nicht so klappt, damit es auf jeden Fall die Lust am Lernen behält!

Dafür wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind alles Gute und viel Erfolg!

Die Mitarbeiter und Erzieherinnen des
Institutes Lernen und Leben e.V.